Produktive Marketing-Teamarbeit in Zeiten von Homeoffice

Lukas Bieri / Pixabay.com

Es ist aktuell viel über die Arbeit von zuhause zu lesen: Rahmenbedingungen, Voraussetzungen und vor allem Best-Practices. Dafür gibt es reichlich gute generelle Zusammenfassungen. Das Ziel dieses Beitrages ist es deshalb nicht, einen weiteren Artikel zum gleichen Thema zu liefern. Sondern einen spezifischen Aspekt heraus zu greifen, der insbesondere im Marketing von herausragender Bedeutung ist: die effiziente Zusammenarbeit an Content in Zeiten von Remote Work.

Gerade die Abstimmung der Kommunikationsinhalte, die visuellen Elemente der Kommunikation und die Planung des Ausspielens in die jeweiligen Kanäle wie die SAP Marketing Cloud ist klassischerweise Gegenstand der täglichen Zusammenarbeit bzw. Diskussionsgegenstand von Meetings.

Viele Teams erfahren aber aktuell, dass diese Lücke in der internen Kommunikation nur schwer zu füllen ist, da den Basis-Kommunikationstools wie MS Teams oder Zoom eine zentrale Komponente zur effiziente Kollaboration im Team fehlt: der zentrale Ort, an dem die tatsächliche Zusammenarbeit stattfindet. Ein virtueller Arbeitsraum, in dem die Menschen, Dateien und Tasks zusammenfließen und Projekte online zum Erfolg werden.

In Zeiten von Ausgangsbeschränkungen und geschlossener Geschäfte erodiert in vielen Branchen die kurzfristige Geschäftsgrundlage. Aber viele sind auch gut aufgestellt für genau diese Situation.

Beispielsweise ist mit der SAP Commerce Cloud der nun so wichtige Online-Vertriebskanal bereits vorhanden und liefert die überlebenswichtigen Umsätze – aktuell verständlicher Weise auch mit steiler Wachstumskurve.

Die Qualität des digitalen Point of Sale entscheidet darüber hinaus mit über die Markenwahrnehmung. Für die Kaufentscheidung sorgt beim aktuellen Wegfall von stationären Showrooms vor allem eines: das Content-Erlebnis über die Kanäle hinweg. Emotionen setzen hierbei die Maßstäbe – sowohl in B2B als auch B2C.

Virtuelle Arbeitsräume bringen Teams zusammen

Deswegen ist es entscheidender denn je effiziente Content-Prozesse etabliert zu haben. Eine zentrale Single Source für Inhalte, die als Lösung für das Digital Asset Management (DAM) einen 360° Überblick gewährt, wo welcher Content ausgespielt wurde und wo die Conversion oder Klickraten sich dadurch wie verändert haben.

Für innovative Lösungen rund um DAM und Content Hub steht CELUM seit 20 Jahren. Gerade jetzt werden allerdings auch Lösungen benötigt, die über das Bekannte hinaus gehen.

Unternehmen, die sich schon vor Ausbruch der Coronakrise in verteilten Teams organisiert haben, besitzen nun zwar einen Startvorteil. Aber sie sind trotzdem meist immer noch nicht optimal aufgestellt. In Teilen werden gerade in der Zusammenarbeit mit Agenturen auch deren externe Tools projektbezogen verwendet.

Die Antworten auf die Frage nach der Einschätzung des eigenen Organisationsgrades lassen darauf schließen, dass hier in den allermeisten Fällen aber noch Luft nach oben existiert. Themen, die lange ignoriert wurden, werden nun in der Krisensituation offensichtlich.

Oft scheitert es bereits an kleinen und alltäglichen Dingen, die aber gerade in Kombination einen großen Impact auf die Qualität der Zusammenarbeit als solches besitzen. Das sind aus unserer Erfahrung insbesondere:
– Organisation von Teams rund um Themen, Projekte und Kampagnen
– Bereitstellung und Zusammenarbeit an Inhalten und Assets
– Verlässlichkeit und Agilität in der Bearbeitung der Aufgaben und Tasks

Selbstredend gibt es für jeden Teilaspekt dieser kleinen Liste eine wahre Fülle an Tools – und das bringt leider erneut Komplexität ins Spiel. Was wäre, wenn man alles in einer Lösung vereinigen könnte?

Mitarbeiter, Dateien und Aufgaben agil vereinen

Die Kommunikationsstrategie und Neuausrichtung strategischer Themen der Geschäftsführung nimmt in den Tagen der Covid-19-Pandemie bereits genug Zeit in Anspruch. Zeit, die nun teilweise zusätzlich durch Kurzarbeit auf ein Minimum reduziert wird.

Die Organisation der Themen muss trotzdem funktionieren und es führt kein Weg an einer zentralen Übersicht über den Status verschiedener Themen vorbei: ein globales Dashboard, das auch eine agile Re-Priorisierung ermöglicht – je nach der tagesaktuellen Lage. Einsehbar von allen Kollegen und Ausgangpunkt für das Daily Business.

Und um die tagtägliche Realität in vielen Unternehmen schonungslos auf den Punkt zu bringen: Sie haben aktuell keine Zeit nach den aktuellsten Versionen von Bild A oder Text B zu suchen. Niemand sollte auch zum x-ten Mal am Tag nach den letzten Kommentaren und Arbeitsanweisungen in seinen Emails fahnden müssen.

Das Team kann nicht darauf warten, dass der Kollege den letzten Arbeitsstand übermittelt, der irgendwo lokal abgelegt wurde. Und der Teamlead sollte zu jeder Zeit Einsehbarkeit in den letzten Stand des Projektes und den Status der Aufgaben haben, um schnell reagieren zu können. An diesem Mindestmaß an optimierten Organisationsgrad führt im Jahre 2020 schlicht kein Weg mehr vorbei.

Webinar zum Thema mit Insights von Rosenbauer

Rosenbauer ist ein führender Hersteller für Feuerwehrfahrzeuge sowie -zubehör und ist mit über einer Milliarde Euro Umsatz eine echter „Hidden Champion“.

Sie fühlen sich von den gerade beschriebenen Herausforderungen angesprochen oder haben zumindest den Eindruck, dass ein Einblick in Best-Practices anderer Unternehmen nicht schaden könnte? Dann melden Sie sich sofort für das Webinar „Produktives Marketing-Teamwork in Zeiten von Home-Office“ am Dienstag, 7. April um 15 Uhr an.

Ulrike Lazelsberger, Head of Brand Marketing, gewährt Einblicke in die aktuellen Herausforderungen der Krise bei Rosenbauer. Das Unternehmen ist ein führender Hersteller für Feuerwehrfahrzeuge sowie -zubehör und ist mit über einer Milliarde Euro Umsatz eine echter „Hidden Champion“.

Außerdem gibt es konkrete Einblicke wie die Softwarelösungen von CELUM, die nicht nur in der aktuellen Situation für Effizienz sorgen. Erwarten Sie Antworten auf die Fragen nach den konkreten Mehrwerten der Lösung, Informationen zu den möglichen Use Cases, sowie Erfahrungswerte erfolgreicher Unternehmen im Einsatz von CELUM.

Jetzt anmelden.

Soforthilfe: CELUM Workrooms kostenlos bis Jahresmitte für Teilnehmer

Der mittelständische Softwarehersteller CELUM gehört mit seiner Content Collaboration Cloud laut Forrester zu den Strong Performern im Markt. Bereits zwölf Jahre seiner 20-jährigen Geschichte blickt CELUM auf eine erfolgreiche Partnerschaft mit SAP Customer Experience (vorher Hybris) zurück.

Mehr als 100 Kunden setzen auf die Kombination der Lösungen von SAP CX und CELUM. Die Lösung ist im SAP App Center gelistet und kann darüber auch direkt beschafft werden. In der aktuellen Situation bietet CELUM allen Teilnehmern des oben genannten Webinars die CELUM Workrooms unbürokratisch und kostenlos mindestens bis Mitte des Jahres an, um sich in den Tagen der Krise in den jeweiligen Teams effizient und agil rund um Menschen, Content und Tasks organisieren zu können.

Gerne teilen
Michael Sahlender
Über Michael Sahlender 1 Artikel
Michael Sahlender ist ein Experte im Digital Business – seine Spezialgebiete sind Marketing-Technologien, Enterprise Content Management und Collaboration. Seit 2009 bei CELUM tätig, zeichnet er für das globale Wachstum des Unternehmens auf Konzernebene verantwortlich und fungiert als Geschäftsführer für CELUM Deutschland. Michael hat in Bamberg und Budapest „International Business“ studiert. Bevor er zu CELUM kam, arbeitete er für verschiedene führende Unternehmen wie Siemens und Capgemini.