Jahresrückblick: Die Zukunft hat die Richtung geändert

Photo by Immo Wegmann on Unsplash

Das Jahr 2020 bedeutet für viele Menschen einen tiefen Einschnitt in ihr Leben. „Es gibt historische Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändert“, sagt der Zukunftsforscher Matthias Horx. Wahrscheinlich haben wir das in den letzten Monaten erlebt. Ji-Hyun Ahn, Senior Marketing Manager bei SAP CX, blickt auf die vergangenen Monate zurück.

Das Jahr ist fast vorbei und in diesen Wochen häufen sich die Rückblicke auf die letzten zwölf Monate und die Trendvorhersagen für 2021. Ich will dem nicht noch weitere Analysen hinzufügen, sondern nur meine ganz persönlich kleine Rückschau geben. Eigentlich bin ich guten Mutes und mit vielen schönen Plänen ins Jahr 2020 gestartet, bis sich dann die Dinge im Frühjahr plötzlich überschlagen haben: Lockdown, Homeoffice, alle Live-Events gestrichen, keine persönlichen Kundenkontakte mehr.

Als Softwareanbieter haben wir es relativ schnell geschafft, unser Marketing und den Vertrieb komplett in die virtuelle Welt zu katapultieren und für mich war es schon sehr erstaunlich, wie schnell unsere Kunden und Interessenten hier mitgezogen haben. Fand im Februar die EuroShop noch ganz klassisch in den Düsseldorfer Messehallen statt, mussten wir die für den März in Berlin geplante SAP NOW erst auf September verschieben und dann ganz als Live-Event absagen. Ein paar Highlights der geplanten Agenda konnten die Gäste jedoch schon im Frühjahr virtuell erleben.

Der persönliche Austausch fehlt mir am meisten

Gab es anfangs noch ein paar technische Probleme bei diesem Format, ist inzwischen längst Routine eingekehrt. Ob SAPPHIRE NOW Reimagined oder SAP CX LIVE – mittlerweile haben wir diese Art von Veranstaltungen im Griff und die Informationsvermittlung funktioniert. Was ich aber wirklich schmerzhaft vermisse, ist der persönliche Austausch, das Treffen mit den Kolleginnen und Kollegen und das prickelnde Gefühl hinter der Bühne, wenn es gleich losgeht.

Zum Glück konnte ich noch ein paar entspannte Tage in der Toskana mit traumhaftem 180 Grad-Blick von der privaten Terrasse genießen, bevor sich die Corona-Lage im November wieder verschärft hat. Wenn mich jemand fragt, auf was ich 2020 gerne hätte verzichten können, kann ich nur mit einer Standardantwort dienen: Auf Corona und die ganzen unvernünftigen Menschen.

Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändert

Das Virus mitsamt seinen sozialen und wirtschaftlichen Kosten hat sich tief in unser aller Bewusstsein eingegraben. Doch wie so oft gilt auch hier: Aus Mist erwachsen die schönsten Blumen. 2020 war eben nicht nur das Jahr von COVID-19, weltweitem Leid und Tod. Sondern auch eine Zeit des Kampfes dagegen, in dem unendlich viele Forscher, Ärzte, Schwestern und Pfleger über sich hinausgewachsen sind. Es war ein Jahr der Nachbarschaftshilfe und Solidarität. Ein Jahr der Besinnung aufs Wesentliche.

In einem Webinar, dass wir im Sommer mit dem Zukunftsforscher Matthias Horx durchgeführt haben, hat der damals schon sehr schön die Jahresbilanz 2020 vorweggenommen: „Ich werde derzeit oft gefragt, wann Corona denn vorbei sein wird und alles wieder zur Normalität zurückkehrt. Meine Antwort: Niemals. Es gibt historische Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändert. Wir nennen sie Bifurkationen. Oder Tiefenkrisen. Diese Zeiten sind jetzt.

Die SAP NOW Germany 2021 wird eine virtuelle Experience

Das begreifen wir vermutlich erst in einigen Jahren rückblickend so richtig. Denn noch sind wir mittendrin in der Pandemie und müssen feststellen, dass die bisherigen Maßnahmen in unserem Land nicht ausgereicht haben, um das Virus wirklich zu stoppen. Es kann immer alles noch schlimmer kommen. Aber ich hoffe, dass es nächstes Jahr besser wird.

Nur für die SAP NOW Germany 2021 im März sehen wir noch keine Live-Zukunft und führen sie deshalb als virtuelle Experience durch. Das geht ja auch, selbst wenn mir die echten Begegnungen und vieles andere weiter fehlen werden.

Ji-Hyun Ahn
Über Ji-Hyun Ahn 7 Artikel
Ji-Hyun Ahn ist als Senior Marketing Manager im Bereich SAP Customer Experience tätig. Sie verfügt über 14 Jahre Marketingerfahrung in verschiedenen Positionen, mit Schwerpunkt auf die IT-Branche. Während ihrer Laufbahn hat sie sich besonders mit dem Thema User Experience und Customer Experience auseinandergesetzt und ist davon überzeugt, dass jede Marketingmaßnahme Customer-centric getrieben sein sollte.